skip to content

Anmeldung

Neuigkeiten

Generalversammlung 2019

Veröffentlicht von Jonas Sasse am 19.11.2019

 

Wegweisende Generalversammlung des
Schützenvereins Würdinghausen


Entscheidungen für ökumenischen Schützenfest-Gottesdienst und
Investitionen in Hundemtalhalle

 

Am vergangenen Samstag, 16. November, fand die ordentliche Generalversammlung des Schützenvereins Würdinghausen im Vereinslokal Kinner statt. Um 19:00 Uhr eröffnete der erste Vorsitzende Michael Richard die Versammlung und begrüßte die 87 anwesenden Schützen. Nach einer Schweigeminute für die verstorbenen Vereinsmitglieder des vergangenen Jahres folgten das Verlesen des Protokolls und Tätigkeitsberichts, sowie der Bericht der Kassenprüfer. Ein historisches Ereignis trug Thomas Metzen im Kassenbericht vor: Seit Oktober 2019 ist der Verein schuldenfrei und die Hundemtalhalle nach rund 21 Jahren vollständig abbezahlt. Grund genug für den Vorstand, darauf gemeinsam mit den Schützen mit einem Glas Sekt anzustoßen.

Der nächste Punkt der Tagesordnung betraf die Gestaltung des Gottesdienstes während des Schützenfestes, der 2019 zum ersten Mal ökumenisch gefeiert wurde. Michael Richard erklärte, wie diese Neuerung zustande kam und was die Beweggründe zur Umsetzung waren. Auch Pfarrer Heinrich Schmidt und Dr. Jörg Ettemeyer gaben eine kurze Erklärung ab. Es folgten noch verschiedene Wortmeldungen der Anwesenden, welche durchweg positiv waren. Ehrenvorsitzender Werner Neuhaus merkte an: „Würdinghausen sollte Vorreiter sein; wir leben zusammen, wir feiern zusammen, deshalb sollte auch der Gottesdienst für alle gemeinsam gestaltet werden!“ Im Anschluss erfolgte die geheime Abstimmung zu diesem Thema welche bei nur drei Gegenstimmen und somit eindeutiger Mehrheit für den ökumenischen Gottesdienst entschieden wurde.

Ein weiteres Thema war die Anpassung der Mitgliedsbeiträge. Da die Darlehen der Hundemtalhalle getilgt sind, wurde über die Anpassung der Mitgliedsbeiträge gesprochen. Der Vorstand hatte zuvor ausgearbeitet, welche Rücklagen nötig sind, um die Halle auch für die Zukunft in Schuss zu halten und schlug eine Senkung der Beiträge um 5,-- € vor. Nach einer aufschlussreichen Diskussionsrunde ergab die Abstimmung, dass die Beiträge wie bisher beibehalten, das heißt nicht abgesenkt werden sollen.

Bei den Wahlen stand im geschäftsführenden Vorstand die Wahl des ersten Vorsitzenden an. Michael Richard erklärte sich zur Wiederwahl bereit und wurde mit eindeutiger Mehrheit für drei weitere Jahre in seinem Amt bestätigt. Im erweiterten Vorstand stellten sich die Zugoffiziere Vivian Henke, Alexander Ringbeck, Tim Schmidt und Christian Vickermann  zur Wiederwahl und wurden einstimmig wiedergewählt. Thomas Thiedemann stellte sich als Fahnenoffizier nicht zur Wiederwahl. Der Vorstand dankte ihm für seinen langjährigen Einsatz und überreichte ihm ein Präsent. Als sein Nachfolger wurde Jonas Wenzel gewählt.

Ein weiterer Punkt war das Jubiläumsschützenfest, welches im kommenden Jahr vom 19. - 21. Juni gefeiert wird. Der Vorsitzende gab den Ablauf und die teilnehmenden Vereine bekannt. Zur Einstimmung findet am 28. März das Königstreffen für alle ehemaligen Königspaare im Speiseraum der Schützenhalle statt. Unter dem Punkt Verschiedenes wurden zunächst die Termine für das Jahr 2020 bekannt gegeben. Im Anschluss erfolgten noch verschiedene Wortmeldungen der Anwesenden Schützen. Die Versammlung endete um 22:55 Uhr.
 

Zuletzt geändert am: 19.11.2019 um 08:00:05

Zurück zur Übersicht

Copyright © 2012 www.methoware.de Powered by Website Baker Template copied from www.tredebit.com

OK    Diese Website verwendet Cookies (die übrigens nicht dick machen!). Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.